REINHARD MÜLLER Jagd- und Gebrauchsmesser

40 Jahre mueller-messer

Willkommen auf meiner neuen Webseite!

Die Firma Reinhard Müller Jagd- und Gebrauchsmesser beschäftigt sich seit nunmehr 40 Jahren mit der Herstellungen hochwertiger Messer für Jäger, Fischer, Messerbegeisterte, eine Klientel die meine Messer im täglichen Gebrauch führt und nutzt. Ebenso gibt es viele Sammler die ein, oder mehrere Müller Messer ihr eigen nennen. Zum Einsatz kommen ausschließlich hochwertige pulver-metallurgische Stähle wie CPMS90V, CPMS110V, Damasteel und Balbachdamast


   

Kontakt

Reinhard Müller
Pfannestiel 16
D-91126 Schwabach
Telefon: 09122/7 54 18
Fax: 09122/62036  R.Mueller.RAM@t-online.d
e

Als Griffoptionen stehen Wüsteneisenhholz, diverse stabilisierte Maserhölzer wie Black Ash Burl, Maserbrike etc., Sambar Hirschhorn, fossiles Oosik, Mammutelfenbein sowie Macarta und G10 zur Verfügung.                          Die Lederscheiden und Lederetuis werden alle aus vegetabil gegerbtem Blankleder im eigenen Haus gefertigt. Ich bin stets bemüht meinen Kunden ein Optimum an qualitativ hochwertigen und vor allem schnitthaltigen Messern zu liefern und habe auch ein 



Tagsüber können Sie mich telefonisch erreichen von 

9 bis 12 Uhr und von              14 bis 18 Uhr

Besuche vor Ort bitte nur nach telefonischer Vereinbarung.


offenes Ohr für Ihre Sonderwünsche.

Die Palette umfasst handgefertigte Messer, sowie feststehende Semi-Custom Knives und Klappmesser der Serie MSP.                            Für den ambitionierten Messermacher wird ein großes Sortiment an Stählen und Griffmaterialien bevorratet. Damit Sie Ihr Messer wieder richtig scharf bekommen können Sie bei mir Diamantschärfgeräte der Firmen Dianova AB und DMT erwerben.


                                        Dear English speaking customer!

My homepage is in German language only. If you are interested in my products, or if you have  any questions, please don´t hesitate to contact me.


 

Ich wünsche Ihnen viel Spaß auf meiner Website und beim Stöbern im Shop

Ihr R. Müller


Schwabach, im Februar 2019